Home
Aktuell
Über uns
Einführung
Ernährung
Politik
Machtstruktur
Justiz
Medizin und Heilung
Gästebuch
Impressum
Sitemap
 
Leben und Gesundheit
 

Politik

Mit einer Realsatire kann das weltweite Politikum von heute auf einen Punkt gebracht werden:

Die Politiker lösen für uns Probleme, die wir nicht hätten, wenn es die Politiker nicht gäbe.

Politik ist die Gemeinschaftsgestaltung, die auf die Durchsetzung von Vorstellungen zur Ordnung sozialer Gemeinwesen und auf die Verwirklichung von Zielen und Werten gerichtet ist. Zu den Grundelementen der Politik gehören die Macht, Gestaltungskraft und letztlich das Bestreben nach Wertverwirklichung, nämlich nach Gerechtigkeit, Freiheit und Frieden.

Der "Staat" (Volk) wählt Menschen, die das Volk und dessen Interessen vertreten und verwalten. Diese Menschen sind letztendlich die Politiker, die (zum Teil unter Eid) versprechen, sich nach bestem Wissen und Gewissen und so wahr ihnen Gott helfe, für die Interessen des Volkes einzusetzen.

An und für sich müssten hier Patrioten zum tragen kommen, vielleicht am besten Bauern, die die Bedeutung von Land und Boden intus haben und bei denen ein Handschlag oder ein Wort über alles seine Gültigkeit hat und eingehalten wird.

Die heutige Politik ist eine reine Machtstruktur, die das Volk autoritär bevormundet. Es ist beschämend, dass wir ein Politikum haben, welches heute Probleme löst, die gestern die Lösung waren. Die Politiker mit ihren angepassten Beamten verhindern und behindern durch ihre Gesetzgebung sinnvolle zukünftige Lösungen. Der Politiker von heute ist vor allem Geschäftsmann und kein Patriot. Er schaut darauf, dass für ihn dabei am meisten herausschaut und seine eigenen Interessen umgesetzt werden. Damit das Volk den Hochverrat dieser Politiker nicht bemerkt, wird es durch die Massenmedien desinformiert und abgelenkt (der Verein "Bürger für Bürger" hat sehr aufschlussreiche Informationen darüber). Des Weiteren hat man viele Gesetze gemacht, welche die Lebenseinschränkungen fördern. Diese Gesetze begünstigen einerseits die Gefügigkeit und Scharlatanerie sowie andererseits ein müdes, krankes, gammeliges und unselbständiges Volk. Zusätzlich wird mittels Industrienahrung, Alkohol, Tabakwaren, Zucker und massiv belastetem Wasser das Volk bewusst vernebelt, materialistisch denkend und willenlos gemacht. Ein krankes Volk, das keinen klaren Durchblick mehr hat, kann man schliesslich bestens manipulieren, ausnehmen und in die Sklaverei der neuen Weltordnung führen.

Die Politik wäre die Staatskunst, die sich für das öffentliche Wohl einsetzen sollte.

Bei genauer Betrachtung geschieht genau das Gegenteil.

Kommentare

Kommentar schreiben

#2 28.05.2012 – 17:56 Uhr Edwin

Was wäre wenn.....
was wäre wenn es kein Militär gäbe und mehr Frieden?
Was wäre wenn es weniger Steuern gäbe und mehr Geld zum Leben?
Was wäre wenn es keine verlogenen, Lobbypolitiker geben würde dafür mehr Volksvertreter?
Was wäre wenn es weniger Gesetze gäbe dafür mehr Freiheit?
Was wäre wenn es weniger Kontrollen gäbe und mehr Eigenverantwortung?
Was wäre wenn es weniger Kriminelle gäbe dafür mehr aufrichtige Menschen?
Was wäre wenn es weniger ekelhafte/egoistische Chefs gäbe und dafür mehr Chefs mit Herz und Verstand?
Was wäre wenn es weniger Staat dafür mehr Eigeninitiativen gäbe?
Was wäre wenn es keine profitgierige, Pharmalobby-Ärzte gäbe dafür mehr Naturärzte?
Was wäre wenn es keine politisch abhängige Zeitungen/Medien gäbe und mehr neutrale Nachrichten?
Was wäre wenn es keine Lügner gäbe dafür mehr Ehrlichkeit?
Was wäre wenn es kein Neid mehr gäbe dafür mehr Nächstenliebe?
Was wäre wenn es keine Abzocker mehr gäbe und mehr gerechte Verteilung?
Was wäre wenn es keine Armut mehr gäbe dafür genug zum Leben für alle?
Was wäre wenn es keine Linken mehr gäbe dafür mehr Rechte?

Dann wären wir in einem Land in dem es sich Lohnt zu leben und dafür müssen wir uns einsetzen!



#1 14.02.2011 – 10:26 Uhr Margot Ulrich

Mit großem Interesse habe ich mir die Zeit genommen, Ihre Website zu durchforsten und aufmerksam zu lesen. In vielen Dingen stimme ich Ihnen gerne zu und erkenne oft große Übereinstimmungen mit meinem Wissen. Lange Lebenserfahrung und die Lehre zur gewaltfreien Kommunikation drängen mich, Ihnen Folgendes zu sagen: Es gibt keine unpolitischen Menschen und Sie sind im besten Sinne ebenfalls Politiker. Polemik ist oft ein Instrument der Art, Politik zu machen, die Sie ablehnen. Dennoch ist es auch Ihr Instrument. Das ist bedauerlich, denn Sie stellen sich damit mit denen, die Sie ablehnen auf gleiche Stufe und das schadet Ihrer Glaubwürdigkeit. Wie wäre es zu all den guten Ideen und Ansätzen für eine bessere Welt mit einer gewaltfreien Kommunikation? Auch am Mangel daran krankt unsere Welt.
Mit sonnigen und optimistischen Grüßen M.U.